von Marco Krebs

Vier Buchstaben die für den SAAB  Besitzer mehr bedeuten als nur Luft. Für mich bedeuten diese vier Buchstaben vor allem dass ich die „Freude am fahren“ wiederentdeckt habe. Vor einem Monat habe ich einen Saab 9-3 Aero  beim SAAB  Zentrum in Mainz erworben. Die metallic blaue Lackierung , das beige Leder und vor allem die gute Ausstattung dieses Aero’s waren entscheidend. Nach erfolgreichem Probeflug im  SAAB Zentrum Mainz war es nur noch eine Formsache den Kauf durch den Familienrat zu bringen.

Saab 9-3 Aero Coupe

Der, die , das…

Der 2 Liter Turbo Motor ist mit zwei Ausgleichwellen beruhigt  und dreht ohne Mühe bis 6500 U/min. Durch die beiden Ausgleichwellen werden Vibrationen effektiv unterbunden, wer braucht da noch einen V6? Der Verbrauch liegt zwischen 8 bis 12 Liter Super bzw. Super Plus. Betankungen mit Super, Super Plus oder den Premium Sprit von Shell / Aral haben weder ein Plus an Leistung oder eine Verminderung des Verbrauchs  bewirkt.

Die 4 Gang Automatik harmoniert mit den 2 Liter Turbo Motor sehr gut. Die Schaltvorgänge laufen sehr angenehm ab, beim Kickdown wird zügig zurück geschaltet und ohne lange Verzögerung in Vortrieb umgesetzt. Die Automatik besitzt zu den 4 Gängen noch die Sport und Winter Funktion.

Saab 9-3 Coupe Heckansicht

Bei betätigen der Sport Taste werden die Gänge bis in den roten Bereich des Drehzahlmessers ausgedreht, die Gasannahme geschieht schneller trotzdem wirkt es nie ruppig oder unharmonisch. Da hatte Saab ein wirklich gutes Händchen bei der Programmierung. Die Winterfunktion werden wir nicht benötigen da der Aero nur im von April bis Oktober „fliegen“ darf.

Das serienmäßige Aerofahrwerk ist nicht besonders hart abgestimmt, es ist eine gute Symbiose aus Sportlichkeit und Komfort. Querfugen und Schlaglöcher schlagen nicht bis in den Rücken der Insassen durch.  Der Wagen liegt satt auf der Straße, in schnellen Kurven wird das Heck etwas leicht. Der Grenzbereich kündigt sich gleichmäßig an. Ein „Kurvenstar“ ist der Aero nicht, ehr liegt ihm das schnelle gleiten. Eben ein echter Saab :“ Auf langen Strecken zuhause“.

Die Coupé Karosserie bietet mit ihren zwei Türen und der Heckklappe bietet genügend Platz. Fahrer(in) und Beifahrer(in) sind auf den Sportsitzen angenehm untergebracht. Seitenhalt ist nicht die Stärke dieser Sitze aber man sitzt sehr komfortabel. Der Zustieg in den Fond ist etwas beengt, Erwachsene unter 180 cm fühlen sich auf der gut ausgeformten Rückbank wohl. Der Frachtraum des Aero schluckt ohne Probleme das Gepäck von 4 Personen für eine Woche. Naja jedenfalls wenn es Männer sind.

Details: Heckspoiler und Sportauspuff

Die Ausstattung mit Klimautomatik, elektrischem Schiebedach, Sitzheizung, Saab Infodisplay, Tempomat, elektrischen Fensterhebern, Ledersitzen mit 3 Fach Memory, Alarmanlage und Motor Vorwärmung beinhaltet alles was Saab damals für den Wagen im Programm hatte. Der originale Handyhalter wurde entfernt da er doch den Knieraum auf der Beifahrerseite einschränkt und nicht benötigt wurde.

Die Langzeitqualität ist echt Saab, zwölf Jahre merkt man dem Aero wirklich nicht an. Zu einem liegt es an den Vorbesitzern die  sehr pfleglich mit dem Wagen umgegangen sind und an der guten Wartung durch das Saab Zentrum Mainz. Gerade wenn ein Auto älter ist sollte man nicht an der Wartung und an den Ersatzteilen sparen. Selbst wenn es ein paar Km mehr zum Service Partner sind,  denn ein guter Service wirkt wie ein Jungbrunnen auf ältere Fahrzeuge.

Das Problem ist eigentlich das ich fast nicht zum Aero fahren komme, weil meine Frau den Wagen liebt und ihn nicht mehr hergeben möchte .

Das Fazit nach 4 Saab: Ob 900 I, 9-5 TiD SC, 900 II oder 9-3 Aero.  Jeder ist ein echter SAAB,  es muss nicht immer ein Neuwagen sein. Auch ein guter Gebrauchter mit nachvollziehbarer Wartungshistorie kann auch Spaß machen und es gibt keine echten oder falschen SAAB’s.

Move your mind, buy a Saab!

Bilder: saabblog.net

Tagged on:             

Kommentar verfassen