Als ich vor ein paar Jahren entschied mir einen Youngtimer als  Zweitwagen zu kaufen sollte es unbedingt ein Saab sein. Ein 901er musste es sein, am liebsten ein Coupé mit Turbo. Die verschiedenen Kaufberatungen in bekannten Internetforen, Youngtimer Zeitschriften und das Wissen einiger Saab Freunde nutze ich als Vorbereitung für den Kauf meines ersten Saab’s.

Saab 900: Mein erster Saab

Saab 900: Mein erster Saab

Tom und ich durchsuchten die Seiten der großen Internet Verkaufsportale und schauten nach einem passenden Wagen. Die erste Erfahrung war, dass die Kreativität der Verkäufer in der Beschreibung der Autos sehr groß ist und doch sehr  weit von der Realität  entfernt sein kann.  Teilweise waren wir dann doch etwas sprachlos als wir nach langer Fahrt vor einem Kandidaten standen, der mehr Öl unter dem Auto hatte als im Motor oder der angeblich ein bisschen Rost an den Türen hat und  sich dann als Rostlaube entpuppte.

Kein Turbo. Aber wunderschön

Kein Turbo. Aber wunderschön

Da bewahrheitet sich der alte Spruch „Erstens kommt es anders und zweites als man denkt“. Irgendwann stellte ich die „Suchparameter“ um und es wurde ein Sauger mit fünf Türen. Der Wagen stand im nördlichen Hessen bei einem Autohändler der mir am Telefon von dem guten Zustand des Wagens berichtete.  Erste Hand, alle Inspektionen, Leder, Alufelgen, Schiebedach, Metallic Lack, TÜV und AU neu, Baujahr 1988 und gerade einmal 90.000 Km gelaufen. Ein sehr gepflegter Wagen von einem Professor, ja was will man mehr? Ich bekam einiges mehr. Unter anderem weniger Haare und ein paar Falten.

Kurzentschlossen die roten Kennzeichen eingepackt und los ging’s. Glänzend stand der 900er auf dem Hof des Händlers. Es war ein warmer Sommer Morgen, die Vögel zwitscherten ihr Lied und endlich einmal war es auch ein Auto das unter 1 Meter Abstand das der optischen Beschreibung entsprach.  Türen auf, oh wie schön die Tür Böden sind da. Das Leder wie neu, keine Risse im Armaturenbrett, der Himmel fällt einem nicht auf den Kopf, alle Knöpfe, Hebel, Kurbeln und Anzeigen funktionieren.

Leder im Saab 900

Leder im Saab 900

Schiebedach auf, oh wie schön leichtgängig, sauber und Rostfrei. Heckklappe auf und wieder einmal oh wie schön, alles sauber, Ersatzrad gerade mal 2 Jahre alt, Bordwerkzeug wie neu, Warndreieck und Verbandskasten original Saab und sogar der Inhalt war nicht abgelaufen. Die Ecken der Reserveradmulde fest und fast Rost frei.

Wie neu: Saab 900 Motorraum

Wie neu: Saab 900 Motorraum

Motorhaube auf, endlich mal ein Motor bei dem das Öl im Motor ist und nicht auf oder darunter. Inspektionszettel passt zum Heft. Alle Flüssigkeiten vollständig und sauber, alle Filter neu, die Kabel riss frei und kein Marder zu Besuch gewesen. Das Relais neben dem Sicherungskasten hatte ich übersehen, dazu später mehr. Auf die Hebebühne, nice! Der Auspuff ist komplett neu, die Achswellentunnel sind wie neu. Achsgelenke ohne Spiel und überall kein zusätzlicher Unterbodenschutz unter dem das Grauen wartet.

Ohne Worte...

Ohne Worte…

Auf geht’s zur Probefahrt, Motor springt gleich an, läuft ruhig ohne komische Geräusche, nix blubbert, singt, zwitschert, klappert, knarrt oder ächzt auf der Testfahrt. Selbst die CE Leuchte macht das was sie sollte. Zurück beim Händler bekam ich einen Ordner mit allen Rechnungen, einen Satz Winterreifen mit den schönen Edelstahlkappen waren auch noch parat.

Lange Rede, kurzer Sinn. Geld auf den Tisch, Nummern ans Auto und glücklich vom Hof und ab nach Hause.

Ach welch ein Glück ich habe meinen ersten Saab, schön piano über die Autobahn. Wie schön ruhig der Sauger läuft und 9 Liter auf 100 Km. Dann wird man noch auf der Fahrt von einem anderen Saab Fahrer gegrüßt.  Selten war ein Autokauf so emotional…

Im Teil Zwei kommen wir dann zu den wenigen Haaren und paar Falten mehr…

Text: marco@saab-youngtimer.de

Bilder: saab-youngtimer.de

Tagged on:                     

4 thoughts on “Saab 900 16V oder von den Wirren des ersten Saab’s

  • Glückwunsch zu diesem wunderschönen 900/1.
    Ja, es geht auch ohne Turbo!
    Ich habe vor einem Jahr einen 91er 900/1 2,1-16V 5-türig gekauft, mit Original Radio Nyköping, ABS, Motorvorheizung und noch nie montierter (!) abnehmbarer Anhängerkupplung.
    246.000 Kilometer auf dem Zähler, fährt aber ungelogen wie ein Neuwagen.
    Aus 1.Hand einer alten Dame, Scheckheft lückenlos und mit einen Ordner voller Rechnungen. Sogar die Neuwagen-Rechnung über 43.227,81 DM vom Autohaus SAAB in Frankfurt war bei den Unterlagen.
    Farbe: Citrinbei, innen Bokhara-Velours.
    Der Motor ist ein bischen zäh aber sonst ist das Auto ein Traum mit dunkelrotem Plüsch im Innenraum 🙂
    Nur ein Manko hat er: Mit den 3 Kindern im Fond kratzen die Schmutzfänger vor den Hinterrädern bei jedem Bordstein und jeder Welle am Boden. Neue Federn von Skandix haben nichts gebracht. Nun bekommt er in den nächsten Tagen die inneren Zusatzfedern von mad verpasst. Schaun wir mal.
    Schöne Grüße aus Kirchen an der Sieg
    Klaus

Kommentar verfassen