Der Motor ist toll ! Bärenstark mit richtig Turboschub. Das Design sieht auch nach Jahren gut aus, ist zeitlos schön. Der Saab ist ein Eyecatcher. Der Innenraum überzeugt durch Ergonomie und Sitze der Sonderklasse. Der Aero ist ein Auto, das gute Laune verbreitet. Also alles im grünen Bereich beim Schweden aus Trollhättan? Nur so fast, denn er hat auch Schwächen.

Zeitlose Eleganz: Saab 9-3 Aero mit Viggen Bodykit

Zeitlose Eleganz: Saab 9-3 Aero mit Viggen Bodykit

Was uns Sorgen macht und den Saab Genuss etwas trübt, das stammt aus dem GM-Regal und nicht von Saab. Um den Saab 900 Nachfolger zu realisieren, wagte man den Griff in den Opel-Fundus und lieh sich aus der Vectra-Kiste eine Bodengruppe aus. Diese Aktion erfolgte zu Beginn der 90er Jahre, und es war ein gewagtes Experiment. Natürlich ging es gründlich schief, Opel und Saab passte schon damals nicht und würde auch in den Folgejahren nicht passen. Die Folgen sind bekannt. Saab bekam für den 900 der zweiten Serie ordentlich Prügel. Aber, um fair zu bleiben, ohne den Griff in die Opel-Kisten hätte es schon vor 20 Jahren in Trollhättan düster ausgesehen.

Mit dem 9-3 besserte Saab ordentlich nach und bekämpfte die Schwächen, die aus den Opel-Genen resultierten. Sichtbarste Verbesserung ist die Domstrebe, die jeder 9-3 der Serie 1 ab Werk hat. Sie lindert die Folgen einer zu weichen Karosseriestruktur und verbessert die Steifigkeit im Vergleich zum Saab 902 deutlich. Allerdings ist immer noch Raum für Verbesserung. Denn in engen, schnell gefahrenen Kurven verwindet der Saab nach wie vor und schiebt über die Räder. Was ihn nicht wirklich agil macht und den Fahrspass trübt. Abhilfe könnte ein Hilfsrahmen bringen, den es für den 902 und 9-3 1 aus verschiedenen Quellen gibt.

Wir haben einen sogenannten „Subframe Brace“ bei Speedparts in Schweden bestellt. Die Lieferung kam wie immer schnell, und eigentlich kann man – mit etwas Geschick – den Hilfsrahmen in Eigenregie montieren. Denn eine Einbaueinleitung, in schwedischer und englischer Sprache, versehen mit Bildern, die besser sein könnten, liegt bei. Aber man braucht den Zugriff auf eine Hebebühne. Wie passend, dass wir am darauffolgenden Wochenende unterwegs nach Bamberg waren, um bei Ralf Muckelbauer einen Saab zu holen.

Saab 9-3 mit montiertem Subframe Brace

Saab 9-3 mit montiertem Subframe Brace

Also übergaben wir die Montagearbeiten dem Saab Zentrum Bamberg, und nach einer guten Stunde war alles erledigt. Was schneller hätte gehen können, müsste man die untere Motorraumverkleidung nach Montage nicht den veränderten Verhältnissen anpassen. Das ist etwas Feinarbeit und kostet eben Zeit. Kommt die Frage, was der Rahmen, der fast 130,00 € kostet, dem 9-3 bringt? In einem früheren Artikel haben wir über die Domstrebe für den Saab 9000 geschrieben. Dort war der Unterschied markant. Unsere Erwartungen waren also da, ist das Ergebnis vergleichbar?

Die erste Fahrt mit dem modifizierten 9-3 Aero führte von Bamberg über die Autobahn und Landstrassen durch den Spessart zurück zu unserem Hangar. Am Steuer saß mein Freund Achim, während ich mit unserem 9000 CS unterwegs war. Sein erster Eindruck war positiv. In Kurven verwindet der 9-3 weniger, er wird „kurvenwilliger“. Der Vorderwagen wird steifer, allerdings ist der Unterschied nicht so deutlich spürbar, wie es beim Saab 9000 nach Einbau der Domstrebe war.

Ein Eindruck, den ich bestätigen kann. Der Saab liegt besser, schiebt in den Kurven weniger, ist neutraler zu fahren. Aber der Unterschied ist nicht so, dass er weltbewegend wäre. Ein wenig besser eben, ein wenig nach modernerem Auto anfühlend. Nicht schlecht und, ja, der Fahrspass verbessert sich um ein paar Punkte. Hätte Trollhättan gleich mit einem Hilfsrahmen gearbeitet, der 9-3 oder auch der 902 wären ab Werk bessere Autos gewesen. Aber im Nachhinein ist man bekanntlich immer schlauer.

Nachdem der 9-3 Aero eine erste Verbesserung erfahren hat, machen wir gleich weiter. Denn Luft nach oben ist immer und einige Punkte mehr auf dem schwedischen Fahrspasskonto können nicht schaden. Im 2. Teil geht es um die Lenkung. Die ist im Serienzustand nach heutigen Maßstäben wenig präzise, aber einfach zu optimieren. Wir haben es ausprobiert.

Tagged on:                             

One thought on “Saab 9-3 Aero. Mehr Fahrspass für den Schweden (Part 1).

Kommentar verfassen