Ich mag die Autobild Klassik !  Und ich mag den Saab 900 !  Was ich nicht wirklich mag, das ist der etwas unglückliche Artikel in der aktuellen Ausgabe. Unter der Überschrift „Zum Leben zu billig, zum Sterben zu gut“ schreibt man über Youngtimer „fast ohne Restwert“. Oha ! Da kommen Subaru Legacy, Renault 21, Opel E Kadett und andere Fahrzeuge vor, die vielleicht manch einer im Kapital der automobilen Nichtigkeiten ablegen möchte. Aber eben auch der Saab 900.

Klassiker ohne Restwert? Autobild Klassik in der aktuellen Ausgabe

Klassiker ohne Restwert? Autobild Klassik in der aktuellen Ausgabe

Es mag ja sein, dass sehr wenige Menschen einen E-Kadett erstrebenswert finden. Oder einen Subaru Justy oder einen alten Legacy. Wobei es mit Sicherheit Individualisten mit einem Herz für diese Fahrzeuge gibt, und das ist auch gut so. Aber ein Saab 900 der ersten Serie, Design- und Turbo-Ikone aus Trollhättan, auf der Resterampe ohne Restwert? Um es klar zu sagen: was macht ein Saab 900, dem sogar die Autobild Klassik einen Marktwert von 6.000,00 € zubilligt, in einem Vergleich mit Fahrzeugen der 1.000,00 bis 2.000,00 € Klasse? Ist im Angesicht des baldigen Saab Revivals in Schweden die Schonzeit für die Marke schon wieder vorbei?

Co-Autor und Freund Mark auf Saabblog.net sucht seit Monaten nach einem Saab 900 Turbo 16 S. Mit sehr konkreten Vorstellungen, was Ausstattung und Farbe angeht. Er findet – nichts !  Wobei die Suche nicht am Budget, sondern am knappen Markt scheitert. Gute Fahrzeuge sind begehrt und werden teuer, meist unter Saab Freunden und unter Ausschluß der Öffentlichkeit gehandelt. Soweit die Realität jenseits der Autobild Klassik !

Vorgestellt im Artikel wird der Saab 900 von Knut Dobberke. Der Würzburger betreibt das jetzt renovierte  forum-auto.de. Ein empfehlenswerter Anlaufpunkt für alle Saab 900 Fahrer und solche, die es werden wollen. Er bringt es treffend auf den Punkt. „Wegschmeiß Auto? Thema verfehlt scheint mir“ so Dobberkes erster Satz. Korrekt !  Autobild Klassik Autor Till Schauen hat sein Ziel verfehlt. Da hilft auch wenig die aktuelle Wahl zum Klassiker des Jahres der Autobild. Dort belegt der Saab 900 in seiner offenen Version den 3. Platz der Kategorie “ Cabrios und Roadster “ nach Mercedes Pagode und Porsche 911. Nicht schlecht für ein Fahrzeug, das angeblich fast ohne Restwert ist.

Die Leser der Autobild Klassik sehen manche Dinge klarer als der Autor des unglücklichen Artikels. Deshalb erstmals von meiner Seite keine Kaufempfehlung für das aktuelle Heft. Eine Premiere. Punkt.

Text: tom@saab-youngtimer.de

Bild: saab-youngtimer.de

 

Tagged on:                 

2 thoughts on “Abgefahren. Saab 900 in der Autobild Klassik.

  • Es liegt im Auge des Betrachters: Sebastian Renz hat in Autobild-Klassik 4/12 einen -wie ich finde-sehr fairen Artikel über den Saab 99 verfasst. Der hier besprochene „Verriss“ eines Saab 900 als Youngtimer mit angeblich zweifelhaftem Wertsteigerungspotenzial stammt offensichtlich von einem nicht Saab-afinem Schreiberling, der sich anscheinend mit der Saab-Szene nicht gründlich genug befasst hat. Mir fallen jedenfalls dutzende andere Fahrzeuge ein, die man anstelle des 900 hätte präsentieren können. Die Marke Saab bewegt sich noch immer im luftleeren Raum- in jeder Ausgabe der Magazine lese ich immer Artikel über die gleichen Marken und Modelle deutscher Herstelle aber, wie wenig erscheinen gerade in den deutschen Youngtimer-Magazinen Artikel über Modelle aus Trollhättän? Naja, vielleicht trägt dieser Auto-BILD-Artikel dazu bei, dass sich Kollege Mark jetzt seinen Traum vom 16s preiswerter erfüllen kann, weil irgendein Medien-höriger Besitzer nun beim Preisschild den Rotstift zückt….

Kommentar verfassen