1986, ein Jahr nach seiner Weltpremiere, führte Saab den neuen 9000 in den amerikanischen Markt ein. Er erhielt das Prädikat „large Car„, was die Schweden mit großen Stolz erfüllte. Denn damit war er aufgenommen in die Liga großer, hochpreisiger Limousinen. Wohin die Marketingstrategie zielte, das zeigt der Werbefilm. Denn Saab sah sein neues Produkt als fahraktives, großes Auto.

Saab 9000 Werbeclip USA 1987

Saab 9000 Werbeclip USA 1987

Der Oberklasse Saab bot Platz für vier oder fünf Personen und viel Gepäck.  Saab hatte einen Alleskönner geboren, der gleichzeitig Familienauto oder „Prestigecar“ für den dynamischen Selbstfahrer sein konnte. Die Schweden wollten in den 80er Jahren unbedingt nach oben. Der 900 Turbo war ein Baustein dieser Strategie, der 9000 ein weiterer. Stark motorisierte Autos mit gehobener Ausstattung versprachen mehr Gewinn und ein gehobenes Image. Und mehr Ertrag war nötig, denn Saab war in schwieriger See unterwegs, und die Zukunftsaussichten waren alles andere als rosig.

[sam id=“6″ codes=“true“]

Im Vergleich zu einer Rolls-Royce Limousine war der 9000 damals natürlich ein Dynamiker, gerade mit dem neuen Turbomotor unter der Haube. Heute sieht man die Geschichte mit der Sportlichkeit etwas anders. Denn eigentlich ist der 9000 kein Auto für wilde Kurvenhatz, so wie ihn die  Marketingabteilung gerne gesehen hätte. Sondern eine zeitlose Limousine für lange, entspannte Autobahnstrecken.

Heute erscheint der einst große Saab als zierlich. Was geblieben ist, auch viele Jahre später, das ist das verschwenderische Raumangebot. Aussen kompakt, innen ganz viel Platz, und neue Konstruktionen können das meist nicht besser. Das sind bleibende Werte. Die 9000er Baureihe feiert im nächsten Jahr ihren 30. Geburtstag. Unglaublich, dass dieses moderne Konzept schon so alt sein soll.

Text: tom@saab-youngtimer.de

Video: Saab Automobile AB

Tagged on:         

3 thoughts on “SAAB 9000 Werbeclip USA 1987.

  • So falsch war das Marketing nicht, denn der CC ist gar nicht mal so unagil. Verliert natürlich zum 900 deutlich, auch weil sich Kurven durch das McPherson-Gelump an der Vorderachse irgendwie eckig und falsch anfühlen, verglichen mit anderen Fronttrieblern aus dieser Zeit ist der Wagen aber wirklich fahraktiv.
    Späte 9000er fühlen sich wesentlich gesetzter an. Dafür sind die aber auch leiser als der CC und klappern nicht…

  • Die 9000CC sind heute unglaublich rar geworden, war aber damals ein wirklich tolles Auto. Hatte mal einen. Gut gebraucht, außen silber, innen roter Velour 😉

Kommentar verfassen