Die Restauration des Saab 99 Turbo in Kiel macht Fortschritte. Heute geht es um die Innenausstattung. Saab hatte immer den Ruf besonders langlebige Fahrzeuge zu bauen. Auch bei der 99/900 Baureihe gab es in Schweden keine Kompromisse.

Saab 99 Turbo - Blick in den Fahrgastraum

Saab 99 Turbo – Blick in den Fahrgastraum

Im Werk galt die Maxime dem Kunden möglichst viel Gegenwert für hart erarbeitete Schwedenkronen zu liefern. Heute würde mancher Vorstand sofort die Kündigung verfassen, wenn sein Marketingchef über Langlebigkeit und möglichst viel Gegenwert für den Kunden dozieren würde.

Die Zeichen stehen auf Shareholder-Value, die Zeiten haben sich geändert. Was nicht immer zum Vorteil des Kunden sein muss. Aber, vielleicht sind es auch wir, die Käufer, die eine andere Erwartungshaltung haben. Wer sucht heute noch ein ernsthaft Langzeitauto? Oder doch?

Die Innenausstattung des 99 Turbo ist immerhin 36 Jahre alt und bleibt im Originalzustand. Nicht weil kein Budget für die Aufarbeitung frei wäre, sondern weil auch nach fast vier Jahrzehnten alles straff und neuwertig ist. Saab verwendete beste Materialien und hatte zur damaligen Zeit eine eigene Sitzproduktion die bis in die 90er Jahre fort bestand.

Das rote Velours ist kultig schick und gibt dem kleinen Schweden ein absolutes 70er Jahre Feeling. Auch der rote Originale Teppichboden findet, nach einer Reinigung, erneute Verwendung. Abnutzungsspuren gibt es so gut wie keine und mancher Fahrer eines viel jüngeren Fabrikats wird jetzt wohl schlucken. Aber so war sie eben, die gute alte Saab Qualität.

99 Turbo Innenraum mit Ladedruckanzeige

99 Turbo Innenraum mit Ladedruckanzeige

Neuwagenkäufer der späten 70er Jahre, deren Geschmacksnerven das alles als zu rotlastig empfanden, konnten ihren 99 Turbo alternativ mit einer ebenso coolen grünen Ausstattung bestellen. Gefühlt am Fahrzeugbestand lang wohl Rot deutlich vor Grün. Kult sind heute beide Farbvarianten.

Das Lederlenkrad  ist neu aufgearbeitet, das Armaturenbrett und die Instrumente sind montiert. Das wohl wichtigste Teil im 99 Turbo, die Ladedruckanzeige, sitzt links auf dem Armaturenbrett. Sieht zwar für nicht Insider aus wie ein Zubehörteil, ist aber Original Saab.

Jetzt ist es an der Zeit den 99 Turbo aus der Halle zu rollen und zu starten. Mehr davon im nächsten Teil.

Text: tom@saabblog.net

Bilder: Saab Service Kiel

Tagged on:             

Kommentar verfassen