Das Zündschloss ist im Saab 99 Turbo, wie bei fast allen ordentlichen Autos, in der Mittelkonsole platziert. Momentan aber macht es Kummer. Der Schlüssel steckt, bewegt sich weder vor noch zurück, lässt sich nicht abziehen.

Saab 99 Turbo ©2014 saab-youngtimer.de

Saab 99 Turbo ©2014 saab-youngtimer.de

Es kommen die Jahre mit dem 900er durch, aber mit etwas Gefühl tun Schlüssel und Schloß dann doch, was man von ihnen erwartet. Der Saab 99 Turbo startet, fällt in seinen sonorigen, brabbelnden Leerlauf. So wie wir es von einem Saab 99 oder 900 gewohnt sind. Ich bin mal wieder in Kiel, zu Gast im Autohaus der Familie Lafrentz.

Der 78er Saab 99 Turbo kommt frisch aus der Restauration – es ist die erste offizielle Ausfahrt. Angefangen bei aufwändigen Karosseriearbeiten, über Fahrwerk, Lack und Technik wurde der Südschwede  komplett restauriert; Leser konnten die Schritte auf dem Blog verfolgen. Was noch zum Finale fehlt, sind neue Stoßdämpfer. Aus diesem Grund kommt der Turbo etwas hochbeinig daher, aber sonst ist er perfekt. In jedem Detail so gut wie ein Neuwagen, oder vielleicht besser.

Entsprechend gibt mir Markus Lafrentz die Mahnung mit auf die Strecke, es langsam angehen zu lassen. Na klar, das ist doch selbstverständlich. Der Saab ist mehr als 35 Jahre alt, und man fühlt sich schon auf den ersten Metern zurück versetzt in eine Zeit, als Mechanik und nicht Elektronik das Autofahren bestimmte. Die Geräuschkulisse macht unmissverständlich, sehr sympathisch klar, dass ich heute mit einem etwas älteren Fahrzeug unterwegs bin. Und nicht nur ! Denn es fehlt etwas ! Das Schwedencoupe hat keine Servolenkung an Bord. Im Stand ist das ungewohnte Schwerstarbeit;   rollt die Kiste, dann dirigiert sich der Saab kinderleicht.

Überhaupt, waren alle Fahrzeuge damals so eng geschnitten? Ein Freund von mir war in den 70er Jahren mit einem Saab 99 Combicoupe unterwegs. In den Urlaub ging es mit Gepäck, Frau, zwei kleinen Kindern und einem großen Hund. Nicht ganz einfach, aber mit einem Trick machbar. Ehefrau und beide Kinder auf die Rücksitzbank, Beifahrersitz ausgebaut, damit Platz für den Familienhund gewonnen. Heute, in unserer perfektionistischen Zeit nicht vorstellbar, vor 35 Jahren kein Problem.

Mittlerweile ist der 99 Turbo behutsam warm gefahren. Während die Geräuschkulisse 70er Jahre Gefühle projiziert, signalisiert das Fahrgefühl etwas anderes. Das Fahrwerk wurde auf Neuwagenzustand gebracht, so wie der Saab vom Band in Trollhättan lief. Entsprechend präzise und straff nimmt er jetzt die Kurven der Landstrassen im Kieler Umland. Eine interessante Erfahrung. Denn viele Old- und Youngtimer-Fahrer kennen dieses „Neuwagen-Fahrgefühl“ nicht, sie denken, ein schwammiges Fahrwerk wäre vor 30 oder 40 Jahren Stand der Technik gewesen.

Untermauert wird dieses Feeling durch einen perfekten Innenraum. Bei Polstern und Teppichen hat eine Reinigung genügt, die ab Werk gelieferte Qualität war einfach gut, andere Teile wurden mit Liebe zum Detail aufbereitet. Wie das neu bezogene Lenkrad. Das jetzt mit rot abgesetzten Nähten, passend zum Innenraum, punkten kann.

Mit jedem Kilometer steigt bei mir der Spass am 99er, und auch dem  Saab geht es immer besser. Der Motor dreht freier, man spürt den Turboschub, man hört diesen tollen Sound. Der Mensch freut sich, die Maschine freut sich, die Turboanzeige auf dem Armaturenbrett hat gut zu tun. Ja, Motoren wollen laufen und sich nicht in irgendwelchen Hallen langweilen.

Für Saab war der 99 Turbo so etwas wie ein Rettungsanker und Imagegewinn in der letzten Sekunde. Ohne Turbotechnologie wäre kaum Zukunft gewesen, der Weg für den legendären 900 Turbo 16 S hat der 99er freigeräumt. Schnell ist das Saab Kombicoupe heute nur noch nach subjektivem Empfinden. 145 PS waren vor mehr als 35 Jahren viel, heute sind sie Mittelmass. Aber das einzigartige Gefühl von Turbosound, spürbarem Schub, und 70er Charme machen den Zauber und den Spaßfaktor des Saab 99 Turbo aus. Man wird süchtig, möchte immer weiter fahren, gar nicht mehr anhalten.

Der 78er Turbo ist der perfekteste 99er, den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Eine Komplettrestauration mit viel Aufwand. Zum Glück war das Basisfahrzeug fast vollständig, fehlende Teile kamen aus dem Lager der Familie, aus Schweden oder aus der Saab Szene. Die Werkstattcrew im Kieler Saab Zentrum ist spürbar stolz auf „ihren“ 99 Turbo. Die meisten Arbeiten wurden im Haus durchgeführt. Saab-Liebe, so nenne ich es mal, ist in jedem Detail spürbar. Der 99er ist nicht die erste Restauration, immer wieder werden Fahrzeuge nach Kundenwunsch komplett aufgearbeitet.

Eine interessante Mischung. Denn Markus Lafrentz hat sich einen Namen als Spezialist für die letzte Saab Baureihe aus Trollhättan in Saab Kreisen gemacht. Gleichzeitig wird auch die Tradition der Marke gepflegt. Vielleicht ist er besonders weitblickend ausgerichtet, vielleicht macht es ihm einfach nur Spass, mit Fahrzeugen der Marke zu arbeiten.

Nachdem es ein paar Stunden durch das Kieler Umland ging bei schönstem Sonnenschein, rollt der Saab 99 Turbo zurück auf den Firmenhof. Der Motor blubbert im Stand noch vor sich hin. Die Fahrt, die auch eine Reise in die Saab Vergangenheit war, ist zurück am Ausgangspunkt. Das kleine Saab Combicoupe ist sehr lecker und hat richtig Spaß gemacht. Käuflich zu erwerben ist es übrigens nicht. Auch das hatte mir Markus Lafrentz mit auf den Weg gegeben. Nicht, dass ich auf falsche Ideen komme…

Tagged on:         

2 thoughts on “Saab 99 Turbo Probefahrt

  • !1. Staubsaugerschlauch über den Schlüssel stülpen und Partikel
    raussaugen.
    2. Keine Oele oder Schmierstoffe verwenden!
    3. Nachdem alles sauber ist, mit Kühlspray vereisen.
    4. Schlüssel abziehen und einen neuen Schlüssel bestellen.

    Gruss

    PS. bitte Einspritzdüsen prüfen, da es öfters zu Motorenschäden kam…
    Die Düsen verstopfen, dann bekommt der eine Zylinder zu wenig, und der andere viel zuviel Treibstoff.
    *Niemals ohne „Bleizusatz“ fahren.
    Bei zuviel, wäscht das Benzin den Hubraum aus.
    Oelfilm verschwindet, Kolben reibt an Zylinderwand und schmilzt.

    Im Getriebe, bitte niemals Getriebeoel füllen!
    Immer 10w60w von BMW Castrol. Dann hälts…
    Bei Probleme mit den Radbolzen, hat Mitsubishi L300, Bolzen und Muttern mit den selben Abmessungen im Set für 42 SFR
    Scheibenwischermechanismus einstellen nicht vergessen.

Kommentar verfassen