Heute tauchen wir tief ein in die Saab Historie und in eine Zeit,  als es noch Spass machte,  mit dem Auto zu reisen. Der Weg war das Ziel,  und mit einem Saab 93B ging es von Schweden in Richtung Oslo und dann per Schiff nach Großbritannien.

SAAB Historie: SAAB 93B in Schottland

SAAB Historie: SAAB 93B in Schottland, Wachen salutieren bei der Durchfahrt zum Schloss in Edinburgh

Bilturist i Storbritannien“ heißt der Film aus dem Jahr 1959, den man im Archiv des Svenska Filminstitutet finden kann. 17 Minuten reist der Saab 93B zuerst durch Schottland, dann durch England und besucht im Abschluß London. 17 Minuten reiner Saab Spaß und reine Nostalgie. Unbedingt anschauen!

Geht es nur mir so, oder waren die Autotouristen vor über 50 Jahren besser gelaunt und hatten mehr Spaß bei der Sache? Vielleicht liegt es an den – aus unserer Sicht – kleinen, putzigen Fahrzeugen in bunten Farben, die einfach gute Laune versprühen,  während heute jeder in seinem tristen grauen oder schwarzen Auto durch die Gegend hastet. Fest steht, damals schien man sich mehr Zeit zu nehmen als heute, auch wenn die 50er Jahre eine vom Fortschritt geprägte Zeit waren.

Kaum ist der Besuch in London absolviert mit Abfahren der üblichen Sehenswürdigkeiten, schon streben Saab und Besatzung zurück in Richtung Schweden. Nicht mit dem Schiff, wie man vermuten könnte, sondern, ganz fortschrittlich und ganz neue Zeit, mit dem Flugzeug. Der Bristol Air Freighter der Silver City Airways konnte bis zu drei Autos aufnehmen und verband die Insel mit Skandinavien und Zentraleuropa.

Fluggesellschaften wie diese gab es damals ein halbes Dutzend, sie verschwanden erst,  als die Fährschiffe komfortabler zu beladen waren. Interessant, aber leider nirgendwo dokumentiert, wäre zu erfahren,  was damals die Luftfracht zurück nach Schweden gekostet haben mag. Günstig kann es nicht gewesen sein. Viel Spaß mit dem Film und mit einem Stück Saab Geschichte!

Tagged on:             

Kommentar verfassen