Joe ist ein Saab 9000, der von seinem Besitzer liebevoll gepflegt wird. Er ist, man kann es sagen, ein Familienmitglied. 1998 kam er als Neuwagen in das Kieler Umland, und was er so erlebt war schon mehrmals Thema auf dem Blog.

Saab 9000 CS mit Strandkorb

Saab 9000 CS mit Strandkorb

Leser kennen ihn seit seiner Vorstellung im Januar 2013 und der 2.300 Kilometer Tour im Herbst 2014 um die Ostsee. Die jüngsten Saab 9000 sind mittlerweile 17 Jahre alt, aber das Alter spielt eine geringe Rolle. Viele Fans haben das schwedische Multitool immer noch im täglichen Einsatz, weil es kaum ein vielseitigeres Auto gibt.

Ein neuer Nachweis, was geht, kam am Wochenende in meine Mailbox. Saab 9000 „Joe“ war mit seiner Familie unterwegs um einen Strandkorb zu kaufen. Die Dinger sind, aus meiner süddeutschen Perspektive, sehr unhandlich. Schon die Verpackung mit den Dimensionen 115 x 92 x 32 cm hat es in sich. In den Kofferraum des 9000 passt das Paket nicht, die Lautsprecher sind im Weg.

Was tun? Also Rücklehnen wieder hoch geklappt, Sitzflächen dafür nach vorne. Ab mit dem Maxipaket auf die Rücksitzbank. Weit öffnende Türen, ein üppiger Einstieg. Feudale Verhältnisse wie bei einem klassischen Rolls. Der Lagerist, so schreibt Joe Besitzer Gerd, war fassungslos. Einen Strandkorb auf der Rückbank, das hatte er noch nicht gesehen.

Das schwedische Multitool kann das. Und solche Autos, schön, schnell, komfortabel und mit enormen praktischen Nutzen, werden heute nicht mehr gebaut. Oder hat schon mal ein Leser einen verpackten Strandkorb in einer neuzeitlichen Limousine transportiert?

Tagged on:                 

3 thoughts on “Neues von Joe

Kommentar verfassen