Letzten Samstag waren sie plötzlich da. Die optimalen Turbo-Bedingungen. Sonnenschein, 10 Grad Außentemperatur, klare Luft. Frühlings- und Turbo Wetter wie es besser nicht sein könnte. Was liegt näher, als mit unserem Saab 9-3 Aero einige 100 Autobahnkilometer unter die Reifen zu nehmen?

Saab 9-3 Aero on Tour

Saab 9-3 Aero on Tour

Die erste Ausfahrt nach der Winterpause hat ist etwas besonderes. Man entdeckt, nach ein paar Monaten Standzeit, den Saab neu. Und freut sich ihn zu besitzen. Zugegeben, während der Wintermonate wäre der Aero fast auf die „Verkaufen“ Liste gerutscht. Ein Saab zuviel im Bestand? Na klar! Wer muss weg? Der 9-3 Aero. Aber nicht mehr nach der ersten Tour.

Es geht Richtung Süden, nach Bamberg. Ein Freund bringt seinen 9-3 TTID zum Verkauf, das übernimmt Ralf Muckelbauer für ihn. Die letzte Reise mit dem Kombi, aber nicht die mit einem Saab. Der Nachfolger des Sportkombis wartet schon auf ihn. Die A3 ist voller Baustellen, bis kurz vor Würzburg geht es gemächlich voran. Das kommt nicht ungelegen, es sind 60 Kilometer damit der Aero so richtig warm laufen kann. Dann aber, in Richtung Schweinfurt, geht es in schwedischen Formationsflug über die Autobahn. 200 km/h zeigt der Tacho, das Wort freibrennen bekommt eine neue Bedeutung. Der 4-Zylinder Turbo bläst den Dreck von Standzeit und Kurzstrecke aus dem Hirsch Edelstahlauspuff, und läuft mit jedem Kilometer geschmeidiger.

In Bamberg geben wir den TTID in die Hände von Ralf Muckelbauer, der uns gleich seinen neuesten Traum-Saab präsentiert. Ein 92er Saab 900 Cabriolet, Vollturbo Umbau, mit weniger als 100.000 Kilometern Laufleistung. Sensationelles Connolly Leder, ein Pflegezustand der träumen lässt. Natürlich drehe ich ein paar Runden auf dem Hof. Das Saab 900 Feeling, der spezielle Klang, das offene Dach. Wunderbar!

Ausserdem nehmen wir die Original Felgen des Aero mit an Bord. Sie wurden über die Winterzeit beim Felgendoktor auf dem Gelände der Schaubverbindung neu lackiert. Jetzt stehe ich vor der Frage: Zurück auf ALU 36, oder die ebenfalls sehr schönen ALU 88 auf dem Saab lassen? Gut sieht beides aus. Ein richtiges Luxusproblem…

Auf die Autobahn nach Norden geht es wenig später. Auch 15 Jahre alte Auto wollen ab und zu fliegen, also lassen wir den Saab laufen. Der geht unsagbar gut, was einige Verkehrsteilnehmer dem kleinen Silberling nicht zutrauen wollen. Ein gelber BMW erlebt sein blaues Wunder am Ende einer Autobahnbaustelle, als der Saab scheinbar mühelos entschwindet. Einem Mitglied der Girlanden-Tagfahrlicht-Fraktion geht es mit seiner übergewichtigen Limousine nicht besser.

Mittlerweile bin ich der Meinung dass der 9-3 von der Leistung her nach oben streut, und zwar gewaltig. Nach mehr als 2 Jahren kaufe ich ihm die „nur“ 230 PS einfach nicht mehr ab. Vielleicht sind die Hirsch Angaben reines Understatement, eventuell liefern der Hisch LLK und der Sportauspuff noch das ein oder andere PS mehr?

Wie auch immer, die Kiste hat Sucht- und Spaßpotential. Sie ist noch so ganz klassischer Turbo. Beim Beschleunigen hört man den Lader einsetzen, fühlt das auch, freut sich einfach. Mechanik in Funktion erleben, wo findet man das heute noch? Der 9-3 Aero mit seinem Viggen Body Kit ist nach heutigen Maßstab ein Kompaktwagen. Auf eine gute Art und Weise ist er ein perfekt sitzender Anzug. Er zwickt nicht, man fühlt sich gut gekleidet, er lässt Platz zum Leben.

Tja, das letzte Schrägheck aus Trollhättan. Schade, dass dieses Auto, mit dem man so schnell und stilsicher unterwegs ist, so gut wie ausgestorben ist. Der so praktische 5-Türer ist auf dem Markt kaum noch vorhanden, bei den Coupes und Cabriolets sieht es etwas besser aus. In Berlin steht, während ich den Artikel schreibe, ein schwarzer 5-Türer mit Viggen Kit zum Verkauf. Mit interessantem Kilometerstand. Mehr ist heute nicht im Angebot.

Der 9-3 Aero mit dem Viggen Body Kit ist ein kommender Saab Klassiker. Noch zum günstigen Preis, wenn man einen findet, mit großem Spaß Potential. Für den Frühling nur zu empfehlen!

Tagged on:                 

5 thoughts on “Saab 9-3 Aero Frühlingstour

  • Tom, stell den NIE auf die Verkaufsliste! So einen bekommst Du nicht wieder.
    Wir kommen grade von einer längeren Reise aus dem tiefen Südwesten wieder. Ich war ja auf der Suche nach einem schönen 902-Coupe. Die Fotos waren wie aus dem Katalog, die Realität ernüchternd – wir haben auf eine Probefahrt verzichtet und sind die 750 Km wieder nach Hause gefahren. Wenigstens hat der 9000 auf der Reise Spaß gemacht und war wieder das perfekte Langstreckenauto.
    Ich gebe nun auf, da ist nichts vernünftiges mehr auf dem Markt. Mehr dazu demnächst, wenn Du wieder im „Norden“ bist.

  • Was für ein schönes Plädoyer für den 9-3 I Aero! Ich kann dem voll und ganz zu stimmen. Die Linie ist einfach schnörkellos und sehr harmonisch. Ich habe den 93 Aero als Coupe mit Viggen Body, in dunkelblau metallic. Traumhaft! Und ja, ich denke auch, dass die Aeros nach oben streuen mit der Leistung. Meiner geht ab 1500 U/min so vehement ab, das können nicht nur 205 PS oder 320Nm sein. Mit einem 93er Aero kann man nur eines machen; behalten, pflegen und fahren!! ( das wären dann schon drei Dinge….. ) Gruss aus der CH

Kommentar verfassen