Gute Sitze gab es schon immer bei Saab. Wer einmal einen Saab 900 der ersten Serie gefahren ist, der weiß,  woher der gute Ruf der Schweden kommt. Ein Saab muss immer sicher sein und immer sicherer werden. Nichts, was nicht zu verbessern wäre. Stillstand ist Rückschritt.

Saab SAHR. Aktive Kopfstuetze. Eine Saab Innovation.

Saab SAHR. Aktive Kopfstuetze. Eine Saab Innovation.

1996 entwickelte Saab die aktive Kopfstütze. Dass lebensschützende Maßnahmen nicht immer aufwändiger Technik bedürfen, zeigt das Funktionsprinzip des bei Saab SAHR (Saab Active Head Restraint) genannten Systems. Die aktive Kopfstütze arbeitet rein mechanisch, ohne elektronische oder pyrotechnische Elemente.

Das System ist wartungsfrei und muss nicht nach dem Einsatz getauscht oder ersetzt werden. „SAHR“ basiert auf dem Hebelprinzip. Die Kopfstütze ist in einer Ebene beweglich gelagert, mit einem Hebel der Rückenlehne verbunden. Die auf den Sitz wirkende Körperkraft wird auf eine Druckplatte und den Hebel übertragen. Im Fall eines Unfalls überträgt sich diese Kraft in einer fließenden Bewegung,  um die Kopfstütze von oben nach unten zu lenken.

Durch aktive Kopfstützen wird der „Peitscheneffekt“ zwischen Kopf und Rumpf verhindert. Saab schützt so die Passagiere vor Schleudertrauma und gefährlichen Halswirbelverletzungen. Aktive Sicherheit, umgesetzt durch eine geniale, einfache Innovation aus Schweden. Als erster Saab wurde der 9-5 mit den aktiven Kopfstützen in Serie ausgestattet.

Heute finden wir dieses von Saab initiierte System in vielen anderen Fabrikaten. Deutsche Premium Hersteller waren bei der Einführung zögerlicher. Was bei Saab Fahrern schon lange für Sicherheit sorgte, war für einen Münchner Hersteller lange Zeit kein Thema. In dessen Oberklasseprodukten fand die aktive Kopfstütze erst in den letzten Jahren Einzug.

Die aktive Kopfstütze ist genial, hilft Verletzungen zu vermeiden. Manchmal sind es die einfachen Dinge im Leben, die große Wirkung entfalten. Da wir fair sind, wollen wir uns nicht mit fremden Federn schmücken. Nicht Saab alleine hat es erfunden. Delphi Automotive, ein Tochterunternehmen von GM, hat SAHR gemeinsam mit Trollhättan entwickelt. Nicht alles war schlecht, wo Detroit die Finger im Spiel hatte. Aber der weltweit erste Einsatz war in einem Saab.

Tagged on:         

Kommentar verfassen